Weihnachten down under

Wie gesagt, der Wecker klingelte um 4 Uhr, da um 5:30 Loslaufen in Noosa auf dem Programm stand.

Überraschenderweise waren wir nicht die einzigen, die die tolle Morgenstimmung im Noosa National Park geniessen wollten.

Mit uns waren auf dem Trail Surfer, mit ihrem Board unter dem Arm, Spaziergänger und andere Läufer unterwegs.

 

Nach einem gut einstündigen Run schmeckt der Flat White an der Noosa Beach im Sand doppelt lecker.

Den restlichen Morgen verbrachten wir an der Beach beim Sonnenbaden, Body surfen und Strandwandern.

Nach 5 Stunden, also um 10:30 😉 wurde es uns zu heiss und der restliche Tag war bei 28 Grad im Schatten auch sehr angenehm.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s